Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Navigation

Startseite Teams Herren III (Bezirksklasse) Ein Spieltag mit Höhen und Tiefen

Ein Spieltag mit Höhen und Tiefen

Artikelaktionen
Am 16.9. war es mal wieder soweit – das erste Heimspiel der Saison stand an.

Am 16.9. war es mal wieder soweit – das erste Heimspiel der Saison stand an.

Unsere Gäste waren diesmal die Jungs vom TSG Markkleeberg und unsere Vereinskollegen von Reudnitz IV.

Nachdem unser Zuspieler Markus kurz vor Anpfiff krankheitsbedingt ausfiel, starteten wir mit nur noch 8 Leuten und 15 Minuten Verzögerung ins erste Spiel gegen die Reudnitzer Jugend.

Trotz dieses Zwischenfalls konnten wir bereits im ersten Satz Höchstleistungen abrufen und ihn mit 25:13 für uns entscheiden, auch wenn die Jungs gegenüber es uns nicht immer leicht gemacht haben.

Der zweite Satz verlief ähnlich mit demselben Ergebnis und im dritten Satz konnten wir den Sieg sogar auf 25:11 ausbauen.

Damit lag das erste Spiel des Tages und unser erster 3:0 –Sieg dieser Saison hinter uns.

Nun mussten wir noch einmal unsere Kräfte sammeln und uns auf das wesentlich schwerere Spiel gegen die TSG vorbereiten.

Nach einer anfänglichen 3:0-Führung im ersten Satz schafften es die Gäste uns zu überholen und uns mit ihren Aufgaben stark unter Druck zu setzen. Einige Male schafften wir es fast wieder auszugleichen, doch den Großteil des Satzes lagen wir 3 bis 4 Punkte zurück.

Beim Stand von 24:17 begannen wir eine erneute Aufholjagd und konnten bis 22 Punkte herankommen, bis eine Netzberührung auf unserer Seite nach einem langen Ballwechsel den Markkleebergern schließlich ihren 25. Punkt brachte.

Im zweiten Satz machten wir direkt zwei Punkte, doch die Gegner ließen uns unseren Vorsprung nicht lange. Auch diesmal lagen wir oft zurück, aber meist nur 1 bis 2 Punkte, was wohl auch der hohen Anzahl an Aufgabenfehlern geschuldet war. Einige knappe Netz- und Linienberührungen sowie Aufschlagserien der Gegner taten ihr übriges, auch wenn wir im Angriff mehr Punkte machten als zuvor. Plötzlich lagen wir 9:16 zurück, und auch eine Auszeit konnte die Serie des Gegners nicht stoppen. Erst ein Aufschlagfehler beim Stand von 9:18 brachte uns zurück ins Spiel und wir begannen, wie im ersten Satz mit unserem Endspurt. Letztendlich konnten wir uns noch einmal auf ein Ergebnis von 18:25 herankämpfen.

Der dritte Satz verlief ähnlich wie der erste, diesmal schafften wir es allerdings, selbst einige Aufschlagserien im gegnerischen Feld zu platzieren. Große Probleme bereiteten uns aber weiterhin die gegnerischen Diagonal- und Mittelspieler, deren Angriffe wir immer weniger kontrollieren konnten. Während wir am Anfang recht ausgeglichen spielten, verloren wir in der Mitte des Satz den Anschluss. Erst in unserem berühmten Endspurt konnten wir wieder auf 21 Punkte aufholen, ehe die Jungs der TSG den Sack zu machten und sich damit einen 3:0-Sieg gegen uns sicherten.

Ein starker Spieltag von allen drei Teams, der für uns leider nur mit 3 von 6 möglichen Punkten belohnt wurde. Aber wir haben ja noch ein paar Spiele vor uns.

abgelegt unter: ,