Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Startseite Teams Herren II (Sachsenklasse) Eine Saison geht zu Ende…

Eine Saison geht zu Ende…

Artikelaktionen
Letzter Heimspieltag der Stimmungskanonen, der zweiten Herrenmannschaft des SV Reudnitz

Eins, Zwei, Drei … Heimvorteil!

Am Samstag, den 13.04.19, konnten sich die zweiten Herren des SV Reudnitz e.V. auf
einen würdigen Abschluss Ihrer ersten Saison in der Sachsenklasse-West freuen. Denn
soviel war sicher – ein Abstieg war unmöglich, anders als bei Ihren Gästen, dem SV Einheit
Borna I und dem Hennersdorfer SV I, welche sich mit diesem Thema beschäftigen mussten.
Kampflos jedoch wollten sich die Mannschaften nicht verabschieden.
Nachdem die letzten Wochen und Trainingseinheiten der Reudnitzer durch mäßige
Trainingsbeteiligung sowie die ein oder andere Verletzung geprägt waren, gingen Sie etwas
unsicher ans Werk. Es musste, wie sooft in dieser Saison, kräftig improvisiert werden. Die
mutigen Recken, die sich dem letzten Spieltag stellten lauteten: Martin (Z), Erik (AA),
Julian (AA), Alessandro (D), Robby (MB), Jojo (AA) und Christoph (MB). Dem geschulten
Auge fällt hier auf, dass der Libero fehlt! Dieser fand sich an diesem Spieltag auf der
Außenposition wieder. Minimal besetzt ging es ins erste Spiel.
Der Gegner hieß Hennersdorfer SV I.


Nach anfänglichen Unsicherheiten, gelangen erste Block- und Angriffsaktionen. Der sonst
als Libero fungierende Erik, behauptete sich hervorragend auf der Außenposition. Mit
einigen geschickten Legern verunsicherte er die gegnerische Abwehr und setzte Akzente
mit donnernden Angriffsschlägen. Auch Alessandro, Robby, Julian und Christoph nahmen
die Zuckerpässe von Zuspieler Martin dankbar an, um sie im gegnerischen Feld
einzulochen. Die Abwehr der Gäste hatte es folglich schwer. Dennoch blieben sie der
Heimmannschaft vor allem mit ein paar schnellen Angriffen über Mitte dicht auf den Versen.
Die Reudnitzer konnten im Verlauf des Spieles immer noch ein Schippchen drauflegen und
blieben somit spielbestimmend.


Wach und voller Selbstbewusstsein spielte die Heimmannschaft auf und konnte die Sätze
25:21, 25:23 und 25:22 für sich entscheiden. Die Trainerbank um Markus Kröner und
dem verletzten Paul Kalkbrenner konnte zufrieden sein.
Mit einem Heimsieg im Rücken trat die Reudnitzer Mannschaft im zweiten Spiel des Tages
gegen die Herren des SV Einheit Borna I an. Der zuvor erspielte Siegeswille sollte doch im
kommenden Spiel ausreichen, dachten sich die Gastgeber.
Doch der Beginn des ersten Satzes wurde wie schon so manches Mal in dieser Saison
verschlafen. Die Bornaer Herren gestalteten die Anfangsphase mit einigen guten
Aufschlägen, Reudnitz schwächelte im Abschluss. So rannten sie den Punkten hinterher
und konnten am Ende nur noch auf ein 24:26 herankommen. Von Selbstbewusstsein und
guter Stimmung war nicht mehr die Rede. Es musste etwas getan werden!
Also Stimmungsregler hochfahren, Angriffslust steigern und Heimspiel gewinnen!
Mit dieser Maxime ging es in den zweiten Satz.


Schnell fiel auf, dass sich das Gästeteam durch routinierte Aufschläge und findige Angriffsund
Blockaktionen schwächen ließ. Aufschlagserien von Zuspieler Martin und dem
eingewechselten Jojo (für Erik auf Außen) sowie ungestüme Angriffe über Dia durch
Alessandro, dekoriert mit typischen Siegerposen, gaben den Reudnitzern den nötigen
Aufschwung und entschieden die Sätze 2 und 3 mit jeweils 25:11.
Im letzten und spielentscheidenden Satz konnten sich die Gäste noch einmal aufrappeln
und versuchten durch eine geänderte Aufstellung das Reudnitzer Spiel zu stören. Die Aktion
zeigte Wirkung, doch nur solange es die Heimmannschaft zuließ. Der Satz endete mit
einem verschlagenen Angriff der Gäste 25:19 und damit 3:1 für Reudnitz!


Resümee:
Nach der ersten Saison in der Sachsenklasse können sich die Herren des SV Reudnitz II
über 9 Siege in 16 Spielen und somit über einen soliden dritten Tabellenplatz freuen. Für
die kommende Saison muss das Stimmungsbarometer noch etwas kalibriert werden.
Der Geruchssinn bleibt in jedem Fall auf „Durchmarsch“ gestellt.


Wir freuen uns auf die nächste Saison und bedanken uns bei unseren Fans :)

abgelegt unter: ,